Schwangerschaft und Mutterschutz

Der gesetzliche Mutterschutz hat die Aufgabe, die (werdende) Mutter und ihr Kind vor Gefährdungen, Überforderung und Gesundheitsschädigung am Arbeitsplatz, vor finanziellen Einbußen sowie vor dem Verlust des Arbeitsplatzes während der Schwangerschaft und einige Zeit nach der Geburt zu schützen. Der Mutterschutz beginnt üblicherweise sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin und endet acht Wochen nach der Geburt.

Nähere Informationen finden Sie hier oder in dem Leitfaden zum Mutterschutz des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.